Zum Inhalt springen

Soundcollage: 180 Gewehrschüsse

by - Mai 4, 2010

Nun ja, 180 Gewehrschüsse sind es zwar nicht geworden, aber ungefähr so stellen wir uns den Ablauf des grauenhaften Abends vor. DAS könnte ein Soldat oder Gestapo-Beamter, der am Massacker aktiv teilgenommen hat, gehört haben: Ein Kreuzfeuer aus Schüssen und Musik. Danke Philipp.

Textcollage: Aus den Niederschriften von Verhören in Wien im April 1946. Nachzulesen in der Publikation „Die endlose Unschuldigkeit“ von Pia Janke, Teresa Kovacs und Christian Schenkermayr, Praesens Verlag Wien, 2009.

Werbeanzeigen

From → Projekte

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: